Sprache
CTL-LogoCTL Tattoo-Laboratorium
CTL® Bielefeld GmbH: CTL-Tattoo.net
Back
15. Juli 2009

Gesetzliche Vorschriften für Tätowiermittel und Permanent Make-Up in den Niederlanden

In den Niederlanden gilt seit 03.09.2003 ein Gesetz für Tätowiermittel und Permanent Make-Up (Stb. 2003, 342). Basis dieser Gesetzgebung ist die EU-Resolution EU ResAP(2003)2.

Verboten sind:
a) Vorrangig alle aromatischen Amine entsprechend der Liste 1 EU ResAP(2008)1 Teil a und b. Die deutsche Tätowiermittelverordnung hat diese Listen komplett übernommen.
b) Pigmente und Farbstoffe ähnlich der Liste 2 der EU ResAP(2008)1. Diese Liste ist in der deutschen Tätowiermittelverordnung ebenfalls enthalten.
c) Farbstoffe gemäß Anhang 2 Spalten 2-4 der niederländischen Kosmetikverordnung (cosmeticarichtlijn).
d) Karzinogene, mutagene und reprotoxische Stoffe der Kategorien 1,2 und 3 der Gefahrstoffverordnung
e) KEINE Konservierungsmittel

Die niederländische Gesetzgebung ist durchaus mit der deutschen "Tätowiermittelverordnung" vergleichbar, enthält aber zusätzlich ein Verbot von Konservierungsmitteln. Die genaue Liste der in den Niedrlanden verbotenen Amine und Farbmittel kann der EU-Resoluion entnommen werden, hier als PDF herunterladen--->

Grundsätzlich müssen alle Tätowierfarben keimfrei sein - wie bei der EU ResAP(2008)1.

Ebenfalls ist die Etikettierung in der Gesetzgebung geregelt. Diese ist identisch mit der deutschen Regelung und der EUResAP(2008)1. -> zu den Hinweisen zur Etikettierung

Hinweis: Die niederländische Gesetzgebung ist fast 5 Jahre vor der deutschen Gesetzgebung gültig gewesen!

Bei Fragen zu diesem Gesetz ist CTL gerne behilflich.

Wir bedanken uns bei "Antwoord voor bedrijven" in Den Haag für Ihre Unterstützung.

15. Juli 2009. © CTL® Bielefeld GmbH

Wir helfen, beraten und prüfen. Testen Sie uns!

RSS

Kontakt - Bielefeld

CTL® Bielefeld
Chemisch-Technologisches Laboratorium
Krackser Str. 12
33659 Bielefeld
Deutschland

Tel. +49 521 400 82 89 0
Fax. +49 521 400 82 89 29
E-Mail info@ctl-bielefeld.de